Skip to main content

Erfahrungsbericht Instandhaltungskosten Jura Impressa C 60 nach 1 Jahr Verwendung

4.8.2016: von Sandra M.

 

„Die Anschaffungskosten der Jura C60 waren für ihre Qualität entsprechend günstig. Da in unserem Haushalt hauptsächlich Espresso und normaler Kaffee mit Milch getrunken wird, war es für uns nicht wichtig, dass die Maschine automatisierten Milchschaum oder anderen Schnick-Schnack integriert hat.

 

Im Lieferumfang enthalten waren zwei der Reinigungstabletten von Jura und eine Claris Filterpatrone. Nach Durchlesen der Filterpatrone war klar, dass wir diese nicht verwenden müssen, da wir in unserem Gebiet nur einen Härtegrad von 4 dHg haben und darum die Patrone nicht unbedingt verwendet werden muss. Dennoch habe ich letztens darüber nachgedacht, sie vielleicht doch noch einzusetzen, um auch den Geschmack des Kaffees mit dem Claris System zu überprüfen.

 

Nach 80 Tassen Kaffee fordert die Jura C60 automatisch das Reinigungsprogramm. Dies war bei uns sehr schnell erreicht und somit die beiden mitgelieferten Reinigungstabletten nach 3 Monaten aufgebraucht. Ich bestellte daher 12 weitere der Tabletten. Für die folgenden Reinigungsprogramme zögerte ich allerdings die Zeit etwas hinaus. Ich ging ca 20 – 30 Tassen über die Empfehlung der Maschine und denke, ihr damit keinen Schaden anzurichten.

 

Insgesamt verbrauchte ich in einem Jahr sieben Reinigungstabletten, was ungefähr 10 – 11 Euro entspricht – je nach Angebot.

 

Nach 7 Monaten wollte die Maschine laut automatischem Programm entkalkt werden. Für einen Entkalkungsvorgang schlägt Jura 3 Tabletten vor. Ich nehme an, dass aber bei unserem geringen Härtegrad auch 1 oder 2 Tabletten ausgereicht hätten. Insgesamter Kostenaufwand waren 3 Euro. Vermutlich will die Maschine bald wieder entkalkt werden, da bereits weitere 5 Monate vergangen sind. Rechnet man großzügige 2 Euro dafür ein, so kommt man auf Entkalkungskosten von 5 Euro.

 

Auflistung aller Kosten:

  • Reinigung: 11,-
  • Entkalkung: 5,-

     Gesamt:          16,-

Da es sich bei dem Jura Kaffeevollautomaten um eine Qualitätsmaschine handelt, gehe ich davon aus, dass er noch mindestens weitere 9 Jahre in Gebrauch sein wird. Die Gesamtkosten auf die Lebensdauer der Maschine sind dann hochgerechnet 160,- . Eine Investition, die sich meiner Meinung nach sicher lohnt und preislich in Grenzen hält.“


Ähnliche Beiträge